Einsatz-Nr: 42
26.12.2014 Technische Hilfe klein

Einsatzzeit von 16:20 bis 17:03 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe
Einsatzort: Nahe, am Alten Klärwerk
Lage: Aus einem Gulli sprudelte Wasser.
Bei dem Wasser handelte es sich allerdings um Abwasser, es wurde der Bürgermeister und der WZV Bad Segeberg Informiert. Kurz nach Eintreffen des Bürgermeisters wurde die
Einsatzstelle an ihn übergeben und die Kräfte konnten wieder einrücken.

Einsatz-Nr: 41
23.12.2014 Unwetter

Einsatzzeit von 11:00 bis 12:10 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe
Einsatzort: Nahe, Segeberger Str.
Lage: Wasser im Schacht
Durch den stark anhaltenden Regen der letzten Tage stieg in einem Schacht der Wasserspiegel und drohte überzulaufen in Richtung des Wohngebäudes.
Der Schacht wurde mit Hilfe der Tauchpumpe leer gepumpt.

Einsatz-Nr: 40
14.12.2014 Feuer mittel

Einsatzzeit von 13:44 bis 13:55 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Kayhude, FF Itzstedt
Einsatzort: Itzstedt, Haumoorredder
Lage: Feuer dicht am Haus.
Aus ungeklärter Ursache brannten 2 Mülltonnen und ein Laubhaufen. Schon beim Eintreffen der Itzstedter Kameraden gaben diese ein Abspannen für die mitalarmierten Kräfte, da ein Eingreifen nicht mehr erforderlich war. Die Kameraden aus Itzstedt löschten den Brand mit dem S-Rohr ihres Tank Lösch Fahrzeuges ab.

Einsatz-Nr: 39
06.12.2014 Feuer mittel

Einsatzzeit von 18:20 bis 23:05 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Itzstedt, FF Sülfeld,FF Oering, FF Seth, FF Stuvenborn, FF Sievershütten,
FF Sülfeld, FF Kaltenkirchen
Einsatzort: Seth, Hauptstraße
Lage: Brennt Garage am Einfamilienhaus.
Aus bislang unbekannter Ursache kam es in einem Garagentrakt zu einem Brand. Dabei wurden 2 PKW sowie der Garagentrakt zerstört, ein PKW konnte noch von einem Trupp unter Atemschutz aus dem Gebäude gefahren werden. Die Flammen drangen auch in die Zwischendecke, wo sie sich rasch auf den kompletten Garagentrakt sowie einem Anbau ausbreiteten. Mit Hilfe eines Teleskopmast Fahrzeuges aus Kaltenkirchen und einer Motorsäge wurde die Dachhaut für die Löscharbeiten geöffnet. Ein Übergreifen der Flammen vom Anbau auf das Wohnhaus konnte durch einen gezielten Angriff und mit Hilfe von Fog-Nails verhindert werden. Mit Hilfe der Wärmebildkamera der FF Kaltenkirchen und Nahe wurde nach Glutnestern gesucht und ein Radbagger entfernte Teile des Daches, um die letzten Glutnester abzulöschen.

Polizeipresse
KFV_1

 

Einsatz-Nr: 38
27.11.2014 Feuer mittel

Einsatzzeit von 21:20 bis 22:30 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Kayhude, FF Itzstedt
Einsatzort: Itzstedt, Lerchenweg
Lage: Schwelbrand in der Wand und starke Rauchentwicklung.
Beim Eintreffen der Kräfte hatten sich die Bewohner des Einfamilienhauses schon in Sicherheit gebracht. Es gingen mehrere Trupps unter Atemschutz vor, mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde zeitgleich nach Glutnestern gesucht. Als die erste Erkundung beendet war, wurde mit Hilfe des Überdrucklüfters das Haus rauchfrei gemacht. Da sich der Schwelbrand in der Wand befand musste diese geöffnet werden.

Einsatz-Nr: 37
05.11.2014 Technische Hilfe klein

Einsatzzeit von 14:45 bis 15:41 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe
Einsatzort: Nahe, Segeberger Str.
Lage: Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall.
Nach einen Verkehrsunfall zwischen 3 Fahrzeugen musste die B432 für die Aufräumarbeiten teilweise voll gesperrt werden. Die Betriebsstoffe wurden abgestreut und aufgenommen.

Einsatz-Nr: 36
26.10.2014 Personensuche

Einsatzzeit von 22:25 bis 00:30 Uhr

Einsatzkräfte: Fahrzeuge der 2. und 3. Feuerwehrbereitschaft sowie weitere Feuerwehren
Einsatzort: Winsen, Hauptstraße
Lage: Alarmierung der 2. und 3. Feuerwehrbereitschaft zur Personensuche.
Treffpunkt der Kräfte war in Winsen, Hauptstraße an der Feuerwache.
Mehrere Feuerwehren waren seit dem frühen Abend schon mit der Suche der vermissten Person beschäftigt. Da es bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Erfolgsmeldung gab, wurde die 2. und 3. Feuerwehrbereitschaft zur Unterstützung nachalarmiert. Kurz nachdem die Bereitschaftsführer die nötigen Infos erhalten hatten, wurde eine Person gefunden. Nach Bestätigung, dass es sich um die gesuchte Person handelte, konnte diese an den Rettungsdienst übergeben werden und ein Eingreifen war nicht mehr erforderlich.KFV_1

Einsatz-Nr: 35
21.10.2014 Türöffnung

Einsatzzeit von 06:10 bis 07:37 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Kayhude, FF Itzstedt
Einsatzort: Nahe
Lage: Verdacht auf Suizid.
Die vor Ort vorgefundenen Gegenstände ließen eine größere Gefährdung nicht ausschließen. Aus diesem Grunde wurden die Kameraden der Feuerwehr Itzstedt und Kayhude vorsorglich nachalarmiert. Nach Erkundung und tätig werden der Polizei, konnte die Person an den Rettungsdienst übergeben werden. Bei weiterer Erkundung des Einsatzortes konnte nichts festgestellt werden. Daraufhin konnte dann Entwarnung und Abspannen für die alarmierten Kräfte gegeben werden.

Einsatz-Nr: 34
18.10.2014 Alarm der 2. und 3. Feuerwehrbereitschaft

Einsatzzeit von 09:20 bis 12:00 Uhr

Einsatzkräfte: Fahrzeuge der 2. und 3. Feuerwehrbereitschaft
Lage: Treffpunkt der Alarmierten Kräfte war in Oering Raifeisenstr.
Nach dem Sammeln der Alarmierten Kräfte ging es im Verband nach Kisdorferwohld in ein Waldstück. Vor Ort wurden die Kräfte in verschiedene Abschnitte des Gebietes zur Personensuche geschickt.
Bei diesem Alarm handelte es sich um eine Übung, um das Zusammenspiel der 2. und 3. Feuerwehrbereitschaft zu Üben.KFV_1

Einsatz-Nr: 33
06.10.2014 Feuer mittel

Einsatzzeit von 14:20 bis 14:40 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Kayhude, FF Itzstedt
Einsatzort: Itzstedt, Lindenbarg
Lage: Brennt Schuppen und Hecke
Die Kameraden der Itzstedter Wehr löschten die Hecke ab und konnten ein Abspannen für die mitalarmierten Kräfte geben.

Einsatz-Nr: 32
25.09.2014 Feuer mittel

Einsatzzeit von 18:40 bis 19:40 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Wakendorf II
Einsatzort: Wakendorf II, Naher Str.
Lage: Rauchentwicklung aus der Hauswand.
Die Wakendorfer Einsatzkräfte wurden zur Rauchentwicklung aus der Hauswand Alarmiert. Sie öffneten die Wand, entfernten die Isolierung, arbeiteten den Einsatz ab und Alarmierten die Wärmebildkamera nach. Es wurden eventuell versteckte Glutnester gesucht. Es konnten keine Hitzequellen gefunden werden. Der Einsatz wurde dann beendet.

Einsatz-Nr: 31
09.09.2014 Gasgeruch

Einsatzzeit von 21:45 bis 21:55 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Kayhude, Gefahrguterkundung Am Itzstedt, ABC Zug Kreis Segeberg
Einsatzort: Kayhude, Segeberger Str.
Lage: Gasgeruch gab Anlass zur Alarmierung.
Die Kayhuder Einsatzkräfte konnten schnell Entwarnung geben, so dass die mitalarmierten Kräfte wieder Abspannen konnten. Ein Eingreifen war für die Kräfte nicht nötig.

Einsatz-Nr: 30
27.08.2014 Feuer mittel

Einsatzzeit von 11:50bis 12:00 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Kayhude, FF Itzstedt
Einsatzort: Kayhude, Am Alstergrund
Lage: Wohnungsbrand.
Bei einen gemeldeten Wohnungsbrand konnte kurz nach der Alarmierung ein Abspannen für die Wehren Itzstedt und Nahe  gegeben werden.

Einsatz-Nr: 29
14.08.2014 Feuer mittel

Einsatzzeit von 16:00 bis 16:15 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Kayhude, FF Itzstedt
Einsatzort: Itzstedt, Höhe Biogasanlage
Lage: Starke Rauchentwicklung
Starke Rauchentwicklung hinter der Biogasanlage, welches sich als Buschfeuer erwies. Nach erster Erkundung konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Die mitalarmierten Kräfte konnten Abspannen.

Einsatz-Nr: 28
12.08.2014 Feuer KFZ

Einsatzzeit von 15:07 bis 15:30 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Itzstedt
Einsatzort: Itzstedt, Segeberger Str.
Lage: KFZ Brand.
Im Motorraum eine PKW kam es zu einem Brand. Der Motorraum wurde geöffnet und mit Hilfe des Schnellangriffs abgelöscht. Die FF Nahe wurde zur Unterstützung mitalarmiert, konnte aber aufgrund der geringen Schadenslage Abspannen.

Einsatz-Nr: 23
08.07.2014 Unwetter

Einsatzzeit von 21:30 bis 21:50 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe
Einsatzort: Nahe, Hüttkahlen
Lage: Da zu dem Zeitpunkt mehrere Einsätze gleichzeitig abzuarbeiten waren, wurden die Einsatzkräfte und Equipment aufgeteilt und die nachfolgenden Einsätze nacheinander abgearbeitet.

Einsatz-Nr: 13
07.06.2014 Feuer mittel

Einsatzzeit von 05:01 bis 05:30 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Kayhude
Einsatzort: Bargfeld – Stegen, Gut Stegen
Lage: Ausgelöste Brand Melde Anlage.
Die Feuerwehr Bargfeld – Stegen befand sich in einem Großeinsatz, so dass sie diesen Einsatz nicht abarbeiten konnten. Die Wehren Nahe und Kayhude wurden stattdessen alarmiert. Nach kurzer Erkundung und Rücksprache mit dem Personal vor Ort, konnte ein Abspannen
gegeben werden. Die Wehren konnten wieder einrücken.

Einsatz-Nr: 12
05.06.2014 Feuer mittel

Einsatzzeit von 12:26 bis 12:40 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Kayhude, FF Itzstedt
Einsatzort: Kayhude, Segeberger Str.
Lage: Starke Rauchentwicklung  und ein ausgelöster Heimrauchmelder.
Nach Erkundung der FF Kayhude konnte für die auf der Anfahrt befindlichen Wehren Abspannen gegeben werden. Die starke Rauchentwicklung entstand durch eine auf dem Herd vergessene Pfanne.

Einsatz-Nr: 11
30.05.2014 Feuer mittel

Einsatzzeit von 18:17 bis 18:39 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Kayhude, FF Itzstedt,FF Wakendorf II
Einsatzort: Nahe / Itzstedt
Lage: starke Rauchentwicklung
Ein Verkehrsflugzeug, welches sich im Landeanflug auf dem Airport Hamburg befand, hatte ein Feuer gesehen und meldete dies der Flugsicherung. Die Rettungsleitstelle wurde auf Grund der Koordinaten über dieses Feuer in Kenntnis gesetzt. Die Wehren Wakendorf II, Kayhude, Itzstedt und Nahe wurden gemeinsam Alarmiert. Nach kurzer Suche wurde ein kontrolliertes Feuer eines Landwirtes ermittelt, Es konnte sonst keine weitere Feststellung gemacht werden. Somit war ein weiteres Eingreifen der Alarmierten Käfte nicht mehr erforderlich.

Einsatz-Nr: 10
22.05.2014 Personensuche

Einsatzzeit von 13:36 bis 15:00 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe, FF Itzstedt,
FF Kayhude
Einsatzort: Kayhude
Lage: Personensuche mit Verdacht auf Suizid.
Die Feuerwehr Kayhude wurde zu einer Personensuche Alarmiert, wo die Kräfte Nahe und Itzstedt hinzugezogen worden sind. Nach einiger Zeit wurde die Person aufgefunden, dennoch kam jede Hilfe zu spät.

Einsatz-Nr: 8
12.04.2014 Feuer klein

Einsatzzeit von 22:45 bis 23:05 Uhr

Einsatzkräfte: FF Nahe
Einsatzort: Nahe, Mühlenstraße
Lage: Brennt Papiertonne
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hat das Feuer der Papiertonne auf die angrenzende Hecke übergegriffen. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden, sodass Schlimmeres verhindert werden konnte.